ISSN: 2364-8015

Horn, Richard

Werke im Raum Halle (Saale):

Anton-Russy-Straße
0

Lesezeit: 1 Minute
Reliefs in der Anton-Russy-Straße von Richard Horn

Der erste große Auftrag für Richard Horn war die Gestaltung zweier neu erbauter Straßenzüge östlich der Merseburger Straße. So schuf er 1921 für die Anton-Russy-Straße und die Robert-Mühlpforte-Straße bis zu sieben Reliefs und Figuren pro Eingang.

August Bebel
0

Lesezeit: 1 Minute
Denkmal August Bebel in Halle (Saale)

Ferdinand August Bebel (* 22.02.1840 Deutz, † 13.08.1913 Passugg) gilt als einer der Begründer der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung und war Vorsitzender der SPD, deren Vorgängerparteien SDAP und SAPD er mitgründete.

Endlose Straße
0

Lesezeit: 1 Minute
Mahnmal "Endlose Straße" von Richard Horn

Die Endlose Straße ist ein zwischen 1972 und 1976 von Richard Horn geschaffenes Mahnmal. Es erinnert an die Opfer von Krieg und Gewalt und befindet sich seit 1980 inmitten des Kolumbariums, in welchem diese beigesetzt sind.

Das Mahnmal besteht aus 20 Tonplastiken:

Friedhof Kröllwitz
0

Lesezeit: 1 Minute
Eingangsbereich (April 2015)

Der Friedhof des Stadtteils Kröllwitz besteht aus zwei größeren Teilen, welche durch die Lettiner Straße getrennt werden. Die erste Bestattung erfolgte auf dem südlichen Bereich im Jahr 1899.

Heidebrunnen
0

Lesezeit: 1 Minute
Heidebrunnen (Eulenbrunnen) am Hubertusplatz an der Dölauer Heide in Halle (Saale)

Der Heidebrunnen ist einer der ältesten in Halle geschaffenen Brunnenanlagen, und wird auch "Waldtierbrunnen" und "Eulenbrunnen" genannt. Er wurde 1932 errichtet und von Spendengeldern finanziert, die durch den Heideverein gesammelt wurden.

Kitzener Weg
0

Lesezeit: 1 Minute
Mädchen mit Vogelbauer und Flötenspielender Junge in Halle (Saale)

Den Torbogen zwischen dem Kitzener Weg Nr. 4 und Nr. 5 zieren zwei annähernd lebensgroße lebensgroße Wandfiguren von Richard Horn, die dieser 1932 schuf. Sie heißen "Mädchen mit Vogelbauer" und "Flötenspielender Junge".

Kriegsheimkehrer
0

Lesezeit: 1 Minute
Relief "Kriegsheimkehrer" von Richard Horn

An der Ecke Dölauer Straße/Wilhelm-von-Kügelen-Straße befindet sich eine Bronzerelieftafel, die an die Heimkehr der Soldaten des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Sie trägt die Inschrift "Sommer 1945", verschiedene Wiederaufbaudarstellungen und als zentrales Motiv die Begrüßung eines Kriegers durch dessen Frau und Kind.

Martin Luther
0

Lesezeit: 1 Minute
Bauplastik Martin Luther am Lutherplatz in Halle (Saale)

Martin Luther erlebte immer wieder neue Wellen der Verehrung, und so erinnern heute an ihn nicht nur Lutherbogen und Lutherplatz, Lutherturm und Lutherstraße, Lutherlinde und Lutherkirche, sondern auch ein Denkmal an der Marktkirche, eine Tafel am Goldenen Schlösschen, eine Büste in der ULB, eine Tafel am Lutherhof, ein Wandbild in der Lutherstraße oder auch diese Kopfdarstellu

Märzgefallene
0

Lesezeit: 1 Minute
Gedenkstätte für die Märzgefallenen auf dem Friedhof Ammendorf

Auf dem Friedhof von Ammendorf (Georgi-Dimitroff-Straße) befindet sich eine Gedenkstätte für die Opfer der Märzunruhen von 1921. In der Gedenkanlage wurde zudem auch das Gedenken an die Opfer des Kapp-Putsches von 1920 integriert. Als aufstrebender Industriestandort war Ammendorf einer der Schwerpunkte der Kämpfe.

Philipp Melanchthon
0

Lesezeit: 1 Minute
Bauplastik Philipp Melanchthon am Lutherplatz in Halle (Saale)

Philipp Melanchthon war der neben Martin Luther bedeutendster Gelehrte der Refomation in Deutschland, und wirkte wie dieser vor allem in Wittenberg. An ihn erinnern heute in Halle unter anderem die Melanchthonstraße in der südlichen Stadterweiterung, eine Büste in der ULB und das Melanchthonianum am Universitätsplatz.

Wilhelm Roux
0

Lesezeit: 1 Minute
Wilhelm Roux

Wilhelm Roux (* 09.06.1850 Jena, † 15.09.1924 Halle (Saale)) war Anatom und Embryologe. Er befasste sich u.a. mit der Zellteilung und Entwicklung von Embryonen. Seine Erkenntnisse hatten jedoch auch Einfluss auf die funktionelle Orthopädie.