ISSN: 2364-8015

Brunnen & Wasserspiele

Eine Übersicht der Lage aller Objekte aus der Kategorie Brunnen & Wasserspiele erhalten Sie in unserer Karte.

Junges Paar
0

Lesezeit: 1 Minute
Junges Paar

Der Brunnen "Junges Paar" wurde 1967 von Martin Wetzel gestaltet, wobei die Figuren erst zwei Jahre später ergänzt wurden. Das dargestellte Paar scheint sich entspannt in einem Gespräch zu befinden, wobei beide Figuren etwas verträumt wirken.

Zwischen 2004/2005 wurde die Brunnenanlage neu gestaltet und um eine Wasserspielanlage ergänzt.

Kaktusbrunnen
0

Lesezeit: 1 Minute
Kaktusbrunnen

Der Kaktusbrunnen wurde befindet sich seit der Errichtung im Jahre 1983 am Carl-Schorlemmer-Ring (Halle-Neustadt). Der Brunnenkörper besteht aus einem aus Keramik gefertigten, ca. 2,70m hohen Kaktus, womöglich der Gattung Cereeae.

Der Brunnen hat einen Gesamtdurchmesser von 5 Metern, der Rand ist aus Klinkersteinen gefertigt.

Keramikbrunnen
0

Lesezeit: 1 Minute
Keramikbrunnen in Halle (Saale)

Der Keramikbrunnen befindet sich in einer Einkaufspassage in Heide-Nord. Namensgebend war das von der Künstlerin Beatrice Weißflog verwendete Material.

Die ehemalige Studentin der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein ist für ihre vielseitigen Keramikwerke bekannt. Der Keramikbrunnen wurde von ihr entworfen und 1999 an seinem noch heutigen Standort errichtet.

Kleiner Bunabrunnen (X)
0

Lesezeit: 1 Minute
Kleiner Bunabrunnen von Fritz Kühn

Der „Kleine Bunabrunnen“ war ein Ensemble von Brunnenschalen an der Merseburger Straße nähe Rosengarten. Er befand sich nahe der Mündung der Theodor-Neubauer-Straße in die Merseburger Straße vor einer Einkaufspassage. Er wurde 1964 geschaffen, 2009 wegen eines Defekts außer Betrieb genommen und 2011 abgerissen.

Kugel & Wasserspiel im Pestalozzipark (X)
0

Lesezeit: 1 Minute
Kugel & Wasserspiel im Pestalozzipark in Halle-Südstadt

Die Wasserspielanlage im Pestalozzipark ist seit 2009 leider defekt. Der Brunnen wurde zum Teil demontiert, die Kugel wurde durch einen Metallkasten abgedeckt.

Anfang der 1960er Jahre wurde das Wasserspiel an dieser Stelle errichtet und 1999 um eine Kugel ergänzt. Im Jahr 2004 fand die letzte Restaurierung statt, in deren Zusammenhang das Becken des Wasserspiels neu gefliest wurde.

Lebenskreis
0

Lesezeit: 1 Minute
Brunnen "Lebenskreis" von Horst Brühmann

Der "Lebenskreis", auch "Brühmann-Brunnen" (nach seinem Erschaffer Horst Brühmann benannt) steht auf dem Vorplatz des halleschen Doms. Er wurde im Jahr 1986 entworfen und erbaut, 1991 der Stadt übergeben , aber zunächst nicht öffentlich aufgestellt. Erst im Jahr 2012 wurde er vollständig restauriert und fand seinen Standort auf dem Domplatz. 

Meeresbrunnen (X)
0

Lesezeit: 1 Minute
Meeresbrunnen in Halle-Neustadt

Der Meeresbrunnen war eine Brunnenanlage im Bereich der östlichen bzw. nördlichen Neustadt, im Zentrum des ehemals als "VIII. Wohnkomplex" bezeichneten Gebietes. Der Brunnen wurde 1983 vom halleschen Grafiker Hans Rothe (* 1929) gestaltet.

Musenbrunnen
0

Lesezeit: 1 Minute
Musenbrunnen von Gerhard Lichtenfeld

Der insgesamt ca. 4 Meter hohe Musenbrunnen stellt auf seinem Sockel vier Frauenfiguren dar. In der griechischen Antike waren Musen die "Schutzgöttinnen der Künste" und wurden später verschiedenen Gebieten zugeteilt. Anhand der Attribute der vier Frauen lassen sich die Darstellungen der Musen der Musik, Dichtkunst, des Tanzes und der bildenden Kunst ableiten.