ISSN: 2364-8015

Bildungseinrichtungen

Eine Übersicht der Lage aller Objekte aus der Kategorie Bildungseinrichtungen erhalten Sie in unserer Karte.

Kloster-Mittelschule
0

Lesezeit: 1 Minute
Schule Klosterstraße in Halle (Saale)

In den Formen der sogenannten Deutschen Renaissance entstanden viele der Schulbauten in Halle, da sie an die lokale Tradition anknüpften und noch heute einige Bauten dieser nachmittelalterlichen Epoche in Halle aufzufinden sind. Auch die Schule in der Klosterstraße, heute eine Berufsbildende Schule, wurde im Jahr 1899 in diesem Stil erbaut.

Melanchthonianum
0

Lesezeit: 1 Minute
Melanchthonianum am Universitätsplatz in Halle (Saale)

Das Melanchtonianum ist ein Bau der Gründerzeit, der den Universitätsplatz an seiner Nordwestseite ergänzte, und somit der dritte große Bau der Universität (nach dem Hauptgebäude und dem Robertinum) an dieser einstigen Stelle des Franziskanerklosters war.

Pädagogisches Institut
0

Lesezeit: 2 minutes
Pädagogische Hochschule "N. K. Krupskaja" im Hohen Weg in Halle-Kröllwitz

Im Hohen Weg befand sich früher das Pädagogische Institut, ein heute noch existierender, wuchtiger Bau um einen Innenhof herum, der auf den ersten Blick äußerst schlicht gehalten ist, auf den zweiten Blick aber eine Reihe von Besonderheiten aufweist. 

Planetarium Kanena
0

Lesezeit: 1 Minute
Planetarium Kanena

Das Planetarium in Kanena war das erste Schulplanetarium der DDR und gilt als vorbildhaft für 15 weitere Planetarien, darunter die in Dessau und Bremen. Es wurde 1961 bis 1963 im Rahmen des Nationalen Aufbauprogramms errichtet. Im Inneren Besteht die Möglichkeit, zirka 5.000 Sterne zu projizieren. Der Kuppeldurchmesser beträgt acht Meter und es gibt 60 Sitzplätze.

Robertinum
0

Lesezeit: 1 Minute
Robertinum am Universitätsplatz in Halle (Saale)

Das Robertinum muss wie alle Gebäude am Universitätsplatz mit den Geländeunterschieden klarkommen, die durch den Petersberg (auf dessen Spitze heute das Stadttheater steht) verursacht werden.